Genussreise durch die Lipizzanerheimat


  Vorheriges Rezept Picture Drucken Email
 
Weißburgunderzabaione

 

Weißburgunderzabaione
 
Autor des Rezepts: Michael Rößl
Bewertung:  Point 1Point 2Point 3Point 4Point 5
(29 Wertungen)
Beschreibung:


Weißburgunder von Bäuchel Weinhof und Destillerie:

Gute südseitige Hanglagen mit fruchtbaren, warmen und genügend kalkhaltigen Böden sind Voraussetzung für die gute Qualität des Weißburgunder.
Der junge Weißburgunder hat eine blumige Note mit pikanter Säure, gereifte Weine entwickeln einen mandelartigen Geschmack.

Foto: © www.creative-media.kos.at, soni pictures

 
 
Zutaten für 4 Portionen:
3 Eidotter
40 g Zucker
80 ml Weißburgunder von Familie Bäuchel
- Geriebene Schale und Saft einer halben Zitrone
60 g Mehl
50 g Staubzucker
1 TL Kakaopulver
1 Ei
- Amaranth gepoppt (ansonsten ungepoppten verwenden)
Portionen:

 

 
Zubereitungsanweisung:

Weißburgunderzabaione

  1. Eidotter, Zucker, Weißburgunder, Zitronenschale und Zitronensaft in einen Schneekessel über ein Wasserbad geben.
  2. Mit einem Schneebesen oder mit einem Schaumschläger die Masse cremig schlagen und sofort servieren.

Süße Amaranth Soletti

  1. Mehl, Staubzucker, Kakaopulver und Ei vermengen und glatt rühren.
  2. Die Masse in einen Spritzsack einfüllen und für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank geben.
  3. In Soletti-Breite die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen und mit dem Amaranth bestreuen.
  4. Bei 180° im vorgeheizten Backrohr ungefähr 3 Minuten backen lassen.

 

 
Anmerkungen:

ACHTUNG! Weißburgunderzabaione nicht zu hoch erhitzen!

 

 
Details ein/ausblenden Rezeptdetails zeigen oder ausblenden
Rezept Bewertung
1 (schlecht) 1
Picture
2
PicturePicture
3
PicturePicturePicture
4
PicturePicturePicturePicture
5
PicturePicturePicturePicturePicture
5 (Sehr gut)


Autor des Kommentars Kommentar
3 + 5 =